Inhalt
  • Bohranzeige: spätestens ein Monat vor Beginn der Arbeiten
  • Arbeitsaufnahme: nach Eingang des entsprechenden Bescheides der unteren Wasserbehörde. Sofern die untere Wasserbehörde innerhalb eines Monats nicht antwortet, kann - vorbehaltlich der Klärung der unter Voraussetzungen genannten Belange und nach Eingang des Bestätigungsschreibens des LfULG - mit den Arbeiten begonnen werden.
  • Meldung der Bohrergebnisse: Fachdaten spätestens drei Monate, Bewertungsdaten spätestens sechs Monate nach Abschluss der Bohrarbeiten (gegebenenfalls abweichende Fristen nach Geologiedatengesetz beachten)