Inhalt

Autor Walter G. Tümpner  hat noch viele Episoden parat  

Noch vor gut einem Jahr wollte der 90-jährige Heimatforscher und Autor Walter G. Tümpner noch nicht von einer 7. Auflage seiner Chronik mit Bildband „Plauen Herz des Vogtlandes“ sprechen. Nun hat er es doch getan und sich neu ans Werk gemacht. Einerseits aus Tatendrang und anderseits aus ganz praktischen Gründen - die 6. Auflage ist vergriffen.

Ein ganz besonderer Herzenswunsch des Buchautors war es, eines der ersten Exemplare der 7. Auflage persönlich an Landrat Rolf Keil zu übergeben. Und der fand ganz unkompliziert einen Termin, um mit dem Autor Walter G. Tümpner ins Gespräch zu kommen. Landrat Rolf Keil bedankte sich für das druckfrische Werk und zollte dem Verfasser meisterliches Fingerspitzengefühl beim Mischen von interessanten Episoden und geschichtlichen Fakten. Über Weihnachten wolle er sich Zeit nehmen und das gesamte Buch lesen.

Seit 2006 schreibt Walter G. Tümpner an der Chronik Plauens. Von Ausgabe zu Ausgabe vervollkommnete er sein Werk. Auch die siebente Auflage hat noch genug Neues zu bieten. 22 neue Seiten mit vielen interessanten Einfügungen wurden in die 200 Seiten umfassende Chronik integriert. Dabei handelt es sich um Details der einzelnen Ereignisse und weitere historische Fakten.

Für das Werk interessieren neben viel Lesern in ganz Deutschland auch die Deutsche Nationalbibliothek Leipzig, die Deutsche Nationalbibliothek Frankfurt am Main, die Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, die Bayerische Staatsbibliothek München und weitere namhafte Bibliotheken.  

Zu kaufen gibt es das Buch im Salon Plauener Spitze in der Bahnhofstraße, der Buchhandlung Thalia in der Stadtgalerie Plauen und in der Buchhandlung Concepcion Seidel  am Altmarkt in Plauen.