Inhalt

Corona-Altbestände sind abgearbeitet - Inzidenz gesunken

Am heutigen Tag hat der Vogtlandkreis mit einer lnzidenz von 434 einen mit den anderen sächsischen Landkreisen vergleichbaren Wert erreicht. Die Altbestände sind bis auf wenige Ausnahmen (mit hohem Rechercheaufwand) abgearbeitet. Der starke Infektionsanstieg aus der zweiten Dezemberhälfte ist wieder zurückgegangen.

Seit dem 01.01.2021 gibt es von den Laboren endlich keine Faxe mehr. Das Gesundheitsamt kann die Daten digital einlesen. Unser selbstgeschriebenes Verarbeitungsprogramm'konnte zudem an der Eingabeschnittstelle angepasst werden.
Die angekündigten Schnelltests in großem Umfang (Schulen) sind in der Ergebnisübertragung aber wieder nicht digitalisiert. Hierzu suchen wir derzeit eine Lösung, um auch dort effizient arbeiten zu können.

Die trotzdem hohen lnzidenzwerte in unserer Region (Sachsen, Thüringen, Bayern und Tschechien) zeigen jedoch weiterhin, wie angespannt die Situation ist. Des Weiteren sind nach wie vor die Kliniken in unserer Region in einer kritischen Lage, d.h. die Bettenauslastung ist zu hoch.
Bis die begonnenen Impfungen deutliche Infektionssenkungen erreichen, bis die für das Virus günstige Jahreszeit vorbei ist, gilt nur eines: Abstand halten, Kontakte vermindern und Maske tragen.

In Abstimmung mit dem Innenministerium werden in den nächsten Tagen - gemeinsam mit der Polizei - verstärkt Kontrollen auf Einhaltung der Rechtverordnungen und Allgemeinverfügungen durchgeführt. Diesbezüglich wurden auch die Bürgermeister um deren Unterstützung gebeten.