Inhalt

Tag des Europäischen Notrufes

Der jährliche Tag des Europäischen Notrufes 112 wird europaweit am 11. Februar begangen. Im Jahr 2009 einigten sich das Europäische Parlament, der Rat der
Europäischen Union sowie die EU-Kommission gemeinsam auf dieses Datum. Damit sollte die europaweite Gültigkeit des Notrufes 112 sichtbarer und die Vorteile dieser Nummer
bekannter gemacht werden.


Seit dem 11. Februar 1991 gilt auch in Deutschland die einheitliche Notrufnummer 112 für Rettungsdienst und Feuerwehr. Laut einer EU-Umfrage wissen jedoch lediglich 21 Prozent aller deutschen Bürger, dass sie den Notruf auch im Ausland über die 112 erreichen können.
Hierbei haben auch die Bemühungen des Kreisfeuerwehrverbandes Vogtland e.V. sowie der deutschen Feuerwehren um die Standardisierung der Notrufabfrage zu ersten Erfolgen geführt. Die Abfrage des Notrufes erfolgt im Rettungsdienstbereich des Vogtlandkreises mit Hilfe des Standardisierten Notrufabfrageprotokolls (SNAP).

Folgende Angaben (die fünf „W“) sollten gemacht werden, wenn man einen Notruf absetzt:

-       Wo ist es passiert?

-       Was ist passiert?

-       Wer meldet?

-       Wie viele Menschen oder Tiere sind in Gefahr oder verletzt?

-       Warten auf Rückfragen!

Die Notrufnummer 112 verbindet die Anrufer/innen aus dem Vogtlandkreis mit der Integrierten Regionalleitstelle Zwickau.