Inhalt

Mit dem ERP-Regionalförderprogramm finanzieren Sie Ihre mittel- und langfristigen Investitionen in strukturschwachen Gebieten. Voraussetzung ist, dass Ihr Vorhaben einen nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg erwarten lässt.

Investieren Sie beispielsweise in

  • Grundstücke, Gebäude oder Baumaßnahmen
  • Maschinen, Anlagen und Einrichtungsgegenstände
  • Firmenfahrzeuge
  • Betriebs- und Geschäftsausstattung
  • Technologie, Software, Lizenzen
  • Vermögenswerte aus anderen Unternehmen einschließlich tätiger Übernahmen und Beteiligungen in Form von "Asset deals"
  • extern erworbene Beratungsdienstleistungen, die einmalige Informationserfordernisse bei Erschließung neuer Märkte oder Einführung neuer Produktionsmethoden sicherstellen
  • erste Messeteilnahmen

Konditionen

Art der Förderung
Darlehen mit Zinsverbilligung

Höhe
maximal EUR 3 Millionen je Vorhaben

Finanzierungsanteil
bis zu 85 Prozent der förderfähigen Investitionskosten (Ostdeutschland und Berlin)

Auszahlung
100 Prozent

Laufzeit

  • 20 Jahre (bis zu 5 Jahre tilgungsfrei) oder
  • 5 Jahre (maximal 1 Jahr tilgungsfrei)

Zinsen

  • Festzins für zehn Jahre
  • zusätzliche Zinsvergünstigung für kleine Unternehmen (KU)

Die Zinssätze differieren, abhängig von Bonität und Risiko.

Sicherheiten
bankübliche Sicherheiten für den Darlehensnehmer (Vereinbarung mit der Hausbank)

  • Ein Rechtsanspruch auf das Förderdarlehen besteht nicht.
  • Die Kombination mit anderen Förderungen ist möglich.

Ansprechstelle

Hausbank (Kreditinstutut)