Inhalt
  • Vorliegen einer Behinderung
  • erstmalige berufliche Ausbildung
  • Teilnahme an einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme einschließlich einer Grundausbildung,
  • Teilnahme an einer individuellen betrieblichen Qualifizierung im Rahmen der unterstützten Beschäftigung oder
  • der oder die Antragstellende befindet sich im Eingangsverfahren oder im Berufsbildungsbereich einer Werkstatt für behinderte Menschen

Außer bei einer beruflichen Ausbildung wird Ihr Einkommen nicht angerechnet. Absolvieren Sie eine berufliche Ausbildung, wird in die Berechnung einbezogen:

  • Ihr Einkommen,
  • das Einkommen Ihres Ehegattens oder Ihres eingetragenen Lebenspartners und
  • das Einkommen Ihrer Eltern
  • Bei Bezug von Übergangsgeld besteht kein Anspruch auf Ausbildungsgeld.
  • Es gelten grundsätzlich die Vorschriften für die Berufsausbildungsbeihilfe.

Abweichend davon gibt es besondere Regelungen, die nur für das Ausbildungsgeld gelten. Das gilt insbesondere für die Festsetzung der Höhe des Bedarfs und die Anrechnung von Einkommen. So liegen beispielsweise die Einkommensfreibeträge für das Ausbildungsgeld über denen der Berufsausbildungsbeihilfe.