Inhalt

Ersteintragung

Mit dem Nachweis der folgenden Qualifikationen können Sie bei der Fahrerlaubnisbehörde den Fahrerqualifizierungsnachweis mit dem Eintrag der »Schlüsselzahl 95« beantragen:

  • erfolgreicher Erwerb der Grundqualifikation beziehungsweise der beschleunigten Grundqualifikation oder
  • Abschluss einer Berufsausbildung in den Ausbildungsberufen "Berufskraftfahrer/in", "Fachkraft im Fahrbetrieb" beziehungsweise einem gleichwertigen staatlich anerkannten Ausbildungsberuf

Weiterbildung

Alle fünf Jahre müssen Sie Ihre Kenntnisse im Rahmen einer Weiterbildung erneuern. Die Pflicht zur Weiterbildung besteht unabhängig davon, ob Sie die Grundqualifikation durch Besitzstand oder durch gesonderte Prüfung erworben haben. Ein Besitzstand liegt vor, wenn Sie Ihre Fahrerlaubnis vor folgenden Stichtagen erworben haben:

  • Fahrerlaubnisklasse D1, D1E, D oder DE: vor dem 10.09.2008
  • Fahrerlaubnisklasse C1, C1E, C oder CE: vor dem 10.09.2009

Die Weiterbildung selbst:

  • umfasst eine Ausbildungsdauer von 35 Stunden zu je 60 Minuten an einer anerkannten Ausbildungsstätte
  • ist im Abstand von jeweils fünf Jahren zu wiederholen
  • endet mit dem Eintrag ins Berufskraftfahrerqualifikationsregister durch die Ausbildungsstätte, eine Prüfung muss nicht abgelegt werden.
  • Nach absolvierter Weiterbildung stellen Sie den Antrag auf Ausstellung eines Fahrerqualifizierungsnachweises bei der Fahrererlaubnisbehörde