Inhalt

Antrag auf Gewährung einer Zuwendung für Maßnahmen im Rahmen der Förderrichtlinie Zukunftsfähige Energieversorgung - Richtlinie Energie/2014, Nr. 02142

Antragsstopp: Wegen politischer Differenzen auf EU-Ebene und der Corona-Krise kommt es zu erheblichen Verzögerungen beim Beginn der neuen Förderperiode 2021-2027. Sobald die Rahmenbedingungen für die weitere Förderung feststehen, informieren wir Sie an dieser Stelle, ab wann die Antragstellung wieder möglich ist.

Vor allem kleine und mittlere Unternehmen sowie Unternehmen mit öffentlicher Beteiligung sind mit diesem Förderprogramm angesprochen, Vorhaben zur Reduzierung von Kohlendioxid-Emissionen und Projekte der anwendungsorientierten Forschung an Energietechniken zu entwickeln und umzusetzen. Aber auch wegweisende Energieprojekte von Hochschulen und Forschungseinrichtungen können mit Zuschüssen aus diesem Programm gefördert werden.

Für welche Vorhaben sind Zuschüsse möglich?

  • Vorhaben zur Steigerung der Energieeffizienz, zur Nutzung erneuerbarer Energieträger und zur Energiespeicherung
  • Modellvorhaben zu vorgenannten Themen sowie zu intelligenten Nieder- und Mittelspannungsverteilsystemen
  • Nichtinvestive Vorhaben zur Vorbereitung eines Förderantrages zu vorgenannten Themen und zur Evaluierung von Modellvorhaben
  • Anwendungsorientierte Forschung an innovativen Energietechniken.

Derzeit ist eine Antragstellung für folgende Fördergegenstände der RL Energie/2014 möglich:

  • Investitionsvorhaben zur Steigerung der Energieeffizienz nach Ziffer II. Nr. 1 RL Energie/2014
  • Investitionsvorhaben zur Nutzung erneuerbarer Energieträger (Ziffer II Nr. 2 RL Energie/2014)
  • Investitionsvorhaben zur Energiespeicherung (Ziffer II Nr. 3 RL Energie/2014)
  • Vorhaben zur anwendungsorientierten Forschung an innovativen Energietechniken nach Ziffer II. Nr. 6 RL Energie/2014

KWK-Anlagen können nicht gefördert werden.

Konditionen

Art der Förderung
nicht rückzahlbarer Projektzuschuss (Anteils- oder Festbetragsfinanzierung)

Höhe
Für die Programmteile gelten unterschiedliche Fördersätze. Nähere Informationen erhalten Sie in der Beratung durch die SAB.

(Details: siehe Förderbaustein / Programmseite der SAB)

Hinweise:

  • Ein Rechtsanspruch auf diese Förderung besteht nicht.
  • Sofern es sich bei der Zuwendung um eine Beihilfe im Sinne von Artikel Art. 107 des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV) handelt, sind die beihilferechtlichen Vorschriften zu beachten.