Inhalt

Die Kosten des Verfahrens trägt der Arbeitgeber. Die Höhe der Gebühr richtet sich nach dem Verwaltungsaufwand und dem Nutzen. Die Kosten für das Rechtsbehelfsverfahren (Widerspruch) gehen zu Lasten des Arbeitnehmers (entfällt bei vollem Erfolg).