Inhalt
  • Der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende wird in Höhe des Grundbetrages von EUR 1.908 (ab 2022: EUR 4.008) pro Jahr bereits im Rahmen des Lohnsteuerabzugs durch Eintragung der Steuerklasse II gewährt. Im Jahr 2021 wird der Erhöhungsbetrag von EUR 2.100 nicht über die Steuerklasse II, sondern als Freibetrag in den elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmalen (ELStAM) gewährt. Dieser Freibetrag wird vom Finanzamt grundsätzlich automatisch neben der Steuerklasse II gebildet.
  • Sind Sie in die Steuerklasse I eingereiht und erfüllen Sie nunmehr die Voraussetzungen für den Entlastungsbetrag für Alleinerziehende (zum Beispiel durch die Geburt eines Kindes), können Sie eine Lohnsteuerklassenänderung beim Finanzamt mit den Formularen "Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung" und "Anlage Kinder zum Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung" beantragen.
  • Für den Erhöhungsbetrag von EUR 240,00 für das zweite und weitere Kinder wird auf Antrag (Formulare "Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung" und "Anlage Kinder zum Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung") durch das Finanzamt ein Freibetrag in den elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmalen (ELStAM) eingetragen.
  • Der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende und der Erhöhungsbetrag können auch erst bei Abgabe einer Einkommensteuererklärung beantragt werden.
  • In der Einkommensteuererklärung müssen Sie den Entlastungsbetrag für Alleinerziehende auf der "Anlage Kind" beantragen.