Inhalt
  • vollständig ausgefülltes und unterschriebenes Antragsformular
  • Lebenslauf
  • ein Passbild
  • beglaubigte Nachweise der fachlichen Eignung als Dolmetscher, Übersetzer oder Gebärdensprachdolmetscher (zum Beispiel Urkunden, Hochschulabschlusszeugnisse, Zeugnis über das Bestehen der staatlichen Prüfung)
  • zum Nachweis der persönlichen Zuverlässigkeit: polizeiliches Führungszeugnis der Belegart O zur Vorlage beim Präsidenten des Oberlandesgerichtes Dresden; Verwendungszweck: das jeweilige Aktenzeichen und "Bestellung zum Dolmetscher / Übersetzer / Gebärdensprachdolmetscher". Die Kosten werden nicht erstattet.