Inhalt

Antrag auf Gewährung einer Zuwendung nach Teil B/II.3 der Mittelstandsrichtlinie (E-Business, Informationssicherheit und Wissensbilanz), Nr. 02144

Achtung

In den Zuschuss-Programmen der sächsischen Mittelstandsrichtlinie (Digitalisierung von Geschäftsprozessen und Informationsschutz, Markteinführung innovativer Produkte sowie Messen/Außenwirtschaft) sind die EFRE-Mittel des Förderzeitraums 2014-2020 nun auch in der Übergangsregion (Dresden, Chemnitz) ausgeschöpft.

Seit dem 15.09.2021 werden aus diesem Grund keine Anträge mehr angenommen. Die bis dahin eingehenden Anträge werden weiterhin vorerst im Wartelistenprinzip erfasst. Ob und wann eine Bearbeitung erfolgt, ist abhängig von frei werdenden EFRE-Mitteln und daher unbestimmt.

Eine Antragstellung für Unternehmen in der stärker entwickelten Region (Leipzig) ist nach wie vor ausgeschlossen. Zur SER-Region zählen die Stadt und der Landkreis Leipzig, der Landkreis Nordsachsen und der Altkreis Döbeln (heute Teil des Landkreises Mittelsachsen).

Der Freistaat Sachsen unterstützt Projekte kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) zum Schutz der Informationen und IT-Systeme. Auf Antrag kann die SAB einen Kostenzuschuss bis zur Hälfte der förderfähigen Ausgaben gewähren.

Was wird gefördert?

  • Schutzbedarfsfeststellung (Beratungen durch qualifizierte IT-Dienstleister zur Analyse schutzrelevanter Unternehmensprozesse und zur Ableitung von Handlungsempfehlungen auf Basis ISO 27001 bzw. der jeweiligen branchenspezifischen IT-Sicherheitsstandards oder ähnlicher Standards)
  • Umsetzung der Handlungsempfehlungen (Beratungen zur Umsetzung, Neuerwerb projektspezifischer Soft- und Hardware, Einführung in die betriebliche Praxis, technische Anbindung und Schulung)

Für welche Ausgaben sind Zuschüsse möglich?

  • Beratungsleistungen (bis zu 15 Tagewerke, höchstens EUR 900,00/Tag)
  • Neuerwerb projektspezifischer Soft- und Hardware
  • Fremdleistungen bei der Installation zur Anbindung an die interne Technologieinfrastruktur
  • Fremdleistungen bei der Einführung in die betriebliche Praxis (z. B. Mitarbeiterschulungen)

Für welche Leistungen ist keine Förderung möglich?

  • Standardsoftware
  • isolierte Internetpräsentation
  • Betriebskosten
  • Leasing-, Lizenz- und vergleichbare Modelle
  • physische und bauliche Maßnahmen

Konditionen

Art der Förderung
nicht rückzahlbarer Zuschuss

Höhe

  • bis zu 50 % der zuwendungsfähigen Ausgaben, höchstens EUR 50.000
  • Bonusförderung: 10 %, wenn das Unternehmen mindestens für die Dauer des geförderten Vorhabens tarifliche oder tarifgleiche Löhne zahlt

(Details: siehe Förderbaustein / Programmseite der SAB)