Inhalt
  • schriftlicher Eröffnungsantrag
    (sofern nicht eine Übermittlung des Antrages durch elektronische Post mit einer qualifizierten elektronischen Signatur nach dem Signaturgesetz erfolgt)
  • Gläubiger: Nachweise und Belege zur Glaubhaftmachung des Insolvenzgrundes wie:
    • Nachweise für erfolglose Vollstreckungsversuche
    • Nachweis nicht gezahlter Sozialabgaben über einen längeren Zeitraum
    • eidesstattliche Versicherung des Schuldners
    • vollstreckbare Ausfertigung eines vorhandenen Schuldtitels
    • Kopie des Insolvenzeröffnungsantrages (zur Zustellung an den Schuldner)
  • gegebenenfalls: Vertretungsvollmacht(en)
  • Schuldner: Verzeichnis der Gläubiger und ihrer Forderungen, ggf. weitere Angaben zu Bilanzsumme, Umsatzerlösen und Arbeitnehmeranzahl, Erklärung zur Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben