Inhalt

Antragsberechtigte

  • geeignete natürliche und juristische Personen, die im Bereich der Behindertenhilfe tätig sind und deren Ziel es ist, Menschen mit Behinderungen eine gleichberechtigte Teilhabe zu ermöglichen

Weitere Voraussetzungen

  • Der gesetzlich zuständige Leistungsträger ist nicht unmittelbar verpflichtet, das Projekt zu finanzieren.
  • Es wurde keine Förderung gemäß der Richtlinie "Psychiatrie und Suchthilfe" (RL-PsySu) beantragt.
  • Werden Ausgaben für Personal gefördert, darf dieses nicht besser gestellt werden als vergleichbare Staatsbedienstete.

Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt kann ergänzend fachliche Schwerpunkte festlegen.