Inhalt

Beratung

  • Sollten Sie Hilfe bei der Antragstellung benötigen, wenden Sie sich vertrauensvoll an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Antragstelle.
  • Bei Projekten zur träger-, fach- oder territorial übergreifenden Vernetzung beziehungsweise zur Kooperation von Einrichtungen, Diensten und Angeboten für Menschen mit Behinderungen wird eine Beratung im Vorfeld der Antragstellung empfohlen. Vereinbaren Sie einen Termin mit der Landesdirektion Sachsen unter der Telefonnummer +49 371 532-1281(Herr Adolf).

Antragstellung

  • Den Antrag auf Förderung stellen Sie ausschließlich auf dem vorgeschriebenen Formular. Sollte Ihnen hier kein Online-Formular angeboten werden, wenden Sie sich an die zuständige Stelle.
  • Füllen Sie den Antrag vollständig aus und fügen Sie die erforderlichen Nachweise und Belege bei.
  • Die Antragsunterlagen reichen Sie bei der Landesdirektion Sachsen, am Standort Chemnitz ein.

Gesamtantrag für überregionale Verbände

  • Überregional tätige Verbände der Selbsthilfe von Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen können an Stelle einzelner Projektanträge einen Gesamtantrag für alle Projekte stellen, die im Verlauf des Folgejahres geplant sind.
  • Über diesen Gesamtantrag wird mit einem einheitlichen Bescheid entschieden.

Bewilligung

  • Die zuständige Stelle prüft Ihren Antrag.
  • Sind alle Voraussetzungen erfüllt, erhalten Sie einen schriftlichen Bewilligungsbescheid.

Auszahlung und Verwendungsnachweis

  • Die Auszahlung der Zuwendung erfolgt auf Antrag. Die Mittel werden erst dann ausgezahlt, wenn sie voraussichtlich innerhalb von zwei Monaten nach Auszahlung für fällige Zahlungen im Rahmen des Bescheides benötigt werden. Eine Auszahlung von Teilbeträgen ist möglich.
  • Nach Abschluss des Projektes muss ein Verwendungsnachweis erstellt werden. Den Termin können Sie dem Zuwendungsbescheid entnehmen.