Inhalt

Die Spende geht beim Verein ein und muss verzeichnet werden.

Ausstellung der Zuwendungsbestätigung

Die Bestätigung, dass eine Spende für einen gemeinnützigen Zweck beim Verein eingegangen ist, stellt der Verein auf einem amtlich vorgeschriebenen Vordruck selbst aus, den Sie in Amt24 abrufen können. Für Einzelspenden bis zu EUR 300,00 (bis zum 31.12.2019: EUR 200,00) genügt der einfache Nachweis, zum Beispiel durch einen Kontoauszug als Beleg.

Die Zuwendungsbestätigung muss Folgendes enthalten:

  • Angaben zur Freistellung des Vereins von der Körperschaftsteuer beziehungsweise zur Feststellung des Finanzamtes der satzungsmäßigen Voraussetzungen
  • Bestätigung, dass die Zuwendung nur zur Förderung steuerbegünstigter Zwecke verwendet wird, mit Angabe des Zwecks
  • Art der Zuwendung: Spende oder Mitgliedsbeitrag
  • Unterschrift des Vereinsvorstandes oder einer anderen Person, die laut Vereinssatzung dazu berechtigt ist

Steuerbegünstigte Vereine können die Zuwendungsbestätigung nach amtlich vorgeschriebenem Vordruck auch in einem maschinellen Verfahren erstellen, wenn sie dies dem Finanzamt angezeigt haben. Hat der Verein dem Finanzamt angezeigt, dass er die Zuwendungsbestätigung maschinell erstellt, kann er die Zuwendungsbestätigung den Spendern per E-Mail übermitteln. Die Spender können sich dann die Zuwendungsbestätigung selbst ausdrucken. Eine Übermittlung mit Brief bleibt nach wie vor möglich.