Inhalt
  • Die einreichende Partei ist bereits im Deutschen Bundestag oder einem Landesparlament vertreten oder
  • ihre Parteieigenschaft wurde durch den Landeswahlausschuss oder bei der letzten Bundestagswahl durch den Bundeswahlausschuss festgestellt.
  • Für Landeslisten von Parteien, die bislang nicht im Parlament vertreten sind: Unterstützungsunterschriften von mindestens 1.000 Wahlberechtigten des Wahlgebietes