Inhalt

10. Juli 2015
Neues Landratsamt wird für 1,2 Millionen Euro möbliert

Nur noch wenige Positionen sind beim Umbau des ehemaligen Kaufhaues Horten zum Verwaltungssitz des Landkreises zu vergeben. Bei der jüngsten Sitzung des Ausschusses Umwelt, Bau, Vergabe und Landwirtschaft des Kreistages am 9.Juli stand die Möblierung des Verwaltungssitzes auf der Tagesordnung.

Dabei ging es um Büromöbel im Wert von rund 1,2 Millionen Euro, aufgeteilt in vier Losen. Geplant waren in dieser Position 1,6 Millionen Euro. 44 Firmen wurden die Ausschreibungsunterlagen zugeschickt, 14 Firmen beteiligten sich an der Ausschreibung und gaben zu den einzelnen Losen Angebote ab.

Bewertet wurden sie durch Vertreter des Landratsamtes, der Architekten Bolwin und Wulf und der Big Architekten Berlin.

Das Los 1 mit Schreibtischen und Stauraummöbeln für 550 Mitarbeiter ging für 693.000 Euro an das Unternehmen Assmann Büromöbel in Melle. Die Lose 2 bis 4 gingen an das Cottbuser Unternehmen ICO Innenprojekt. Dieses liefert Sondermöbel, wie beispielsweise Sitzmöbel für den Wartebereich und mobile Podeste, im Wert von 24.000 Euro, weiterhin Aktentransportwagen, Leitern, Sanitätsschränke im Wert von 63.000 Euro und Bürodrehstühle, Besucherstühle und Konferenzstühle im Wert von 386.000 Euro.

Bedauert wurde von den Abgeordneten, dass bei keinem Los ein vogtländischer Bewerber zum Zug kam und viele Bewerber ausgeschlossen werden mussten, weil ihre Angebote nicht den Ausschreibungsunterlagen entsprachen.