Inhalt

16. Januar 2012
Die Abrissarbeiten haben begonnen

Die geplanten Ausschreibungen für 2012 liegen vor.

Auf der Baustelle Horten geht es jetzt richtig los. Die Abrissarbeiten am hinteren Teil des alten Kaufhausgebäudes in der Forststraße haben begonnen. Noch bis Ende Februar wird sich die Baggerschaufel Schritt für Schritt in das alte Gemäuer fressen und den Platz frei machen, die Pläne der Architekten in Glas und Beton neu entstehen zu lassen.

Gut zwei Wochen wird der Abriss des unteren Teils der Forststraße dauern bevor der Bagger umsetzt und von der Ecke Rädelstraße/Forststraße den zweiten Teil des Abrisses in Angriff nimmt. Nur der mittlere Teil der Forststraße wird in den Plänen der Architekten für die zukünftige Nutzung Platz finden. Das für Abriss und Rohbau beauftragte Lengenfelder Unternehmen S & B GmbH hat als Subunternehmen den Abriss-Spezialisten Dotzauer aus Lengenfeld ins Boot geholt. "Bis Ende Februar sollen die Abbruch- und Entkernungsarbeiten abgeschlossen sein", so Polier Sylvio Fiedler.

Bereits zuvor, aber weniger sichtbar haben die Abrissarbeiten im Gebäude begonnen. Die beim Ausbau zerlegte tonnenschwere Rolltreppe wurde per Kran aus dem Gebäude gehievt. "Gut 40 Bauarbeiter sind für den Rückbau bereits im Innern beschäftigt", so Sylvio Fiedler weiter. Zwischenwände werden ausgerissen, Lüftungs-und Heizungsanlagen ausgebaut und auch den alten Tresor rückt man mit schwerer Technik zu Leibe. So wird Baulärm und Staubwolke noch bis Ende der Abrissarbeiten zum Geschehen gehören.

Viele notwendige Arbeiten werden parallel geplant, geprüft, abgestimmt und für die Ausschreibung vorbereitet.

In diesem Jahr müssen 20 Vergabeverfahren durchgeführt werden, heißt es vom Kreisbauamtsleiter Henry Seifert. Elf Vergaben davon müssen EU-weit als Offenes Verfahren durchgeführt werden. Über die Hälfte der Verfahren und Ausschreibungen müssen bis Ende Juni veröffentlicht sein. Den Auftakt machen die Gewerke Metall, Glasfassade, Fenster, Türen und Tore als EU-weites Offenes Verfahren in der 4. Kalenderwoche. In der 5. KW kommt bereits ein weiteres Los in die öffentliche Ausschreibung.

Die jeweiligen Ausschreibungen werden grundsätzlich im Sächsischen Ausschreibungsblatt unter www.vergabe24.de sowie in Papierform in der jeweiligen Freitagsausgabe des Sächsischen Ausschreibungsblattes veröffentlicht. Zusätzlich müssen europaweite Ausschreibungen (Offene Verfahren) im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht werden. Der elektronische Zugang auf die Datenbank erfolgt unter http://ted.europa.eu/.

Die Vergabeunterlagen können nach Veröffentlichung der Ausschreibung im Amt für Kreisbauten angefordert werden und werden ausschließlich von dort aus auch verschickt, macht Kreisbauamtsleiter Henry Seifert aufmerksam.

Hier gibt es noch mehr Informationen zum Bau des neuen Landratsamtes.