Inhalt

Unermüdlich im Einsatz für eine Umwelt ohne Barrieren

Bei der Barrierefreiheit geht es nicht ausschließlich um Menschen mit Behinderung, auch ältere Menschen mit und ohne Gehhilfe oder Rollator, junge Familien mit Kinderwagen, eigentlich alle Menschen freuen sich über gut erreichbare Ziele im Alltag und in der Freizeit.

Der Freistaat Sachsen fördert seit vielen Jahren mit dem Programm „Lieblingsplätze für alle“ und dem neuen Programm „Sachsen barrierefrei – 2030“ den Abbau von Barrieren. Durch Beschlüsse der Abgeordneten des Sächsischen Landtages ist eine Finanzierung möglich geworden. Rund 150 Barrieren wurden bisher im Vogtlandkreisdurch das Programm beseitigt. Diese findet man in einer Übersicht im Geoportal des Vogtlandkreises unter www.vogtlandkreis.de.

Auch für dieses Jahr wurden vor wenigen Tagen die Bewilligungsbescheide ausgereicht.

9 Projekte von 10 konnten bei „Sachsen barrierefrei 2030“ und 18 Projekte von 22 als „Lieblingsplätze für alle 2022“ Zuschläge mit einem Gesamtvolumen von 535.500 Euro erhalten. Trotz der hohen Summe konnten nicht alle Projekte berücksichtigt werden. 

Umgesetzt und gefördert wird der Bau von 11 barrierefreien Zugängen, drei Behindertentoiletten, vier Behindertenparkplätzen und sechs Aufzügen. Es betrifft Wege zu Sportstätten und Spielplätzen, Beratungsstellen und Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen. Auch Gaststätten, Kinder-und Jugendeinrichtungen, Spielplätze und Arztpraxen werden gefördert.

Voraussichtlich bestehen die Programme auch für 2023 fort, freut sich die Beauftragte für Menschen Behinderung Dagmar Nauruhn. Eine entsprechende Antragstellung ist von September bis Oktober 2022 möglich. Gleichzeitig bedankt sich der Beirat für Menschen mit Behinderung bei allen Antragstellern, die sich für Barrierefreiheit einsetzen und den Förderern der beiden Programme.

Der Vogtlandkreis wird den Start für die Antragstellung 2023 rechtzeitig in den Medien und auf der Internetseite www.vogtlandkreis.de bekanntgeben. Fragen dazu beantwortet Dagmar Nauruhn unter ihrer E-Mail nauruhn.dagmar@vogtlandkreis.de bzw. Telefon 03741 300 3399.