Inhalt

Interessenten für die Selbsthilfegruppe COVID in Plauen gesucht

Eine Erkrankung mit dem Virus COVID-19 kann lange Zeit nach der Infektion neben körperlichen Einschränkungen auch zu seelischen Beeinträchtigungen führen. Völlig neue unerklärliche Symptome treten oft erst nach Ende der akuten Phase auf, die in der Folge psychische Krisen und Krankheiten auslösen können.

Es gibt viele Betroffene, die durch die Gründung einer Selbsthilfegruppe auch im Vogtlandkreis unterstützt werden sollen. In der Medizinwelt liegen noch nicht sehr viele Erkenntnisse über die langzeitigen Nachwirkungen von COVID vor. Betroffenen soll durch diese Selbsthilfegruppe die Möglichkeit gegeben werden, durch einen gemeinsamen Erfahrungsaustausch hilfreiche Erkenntnisse für sich zu gewinnen. Eine Selbsthilfegruppe bietet zudem ein Gemeinschaftsgefühl und hilft dem Menschen für sich selbst etwas zu tun.

Interessenten und Betroffene können sich in der
Kontakt- und Informationsstelle (KISS) des Amtes für Gesundheit und Prävention
im Landratsamt bei Frau Kathrin Eilenberger melden:
Telefon 03741 300 3504 oder
E-Mail: eilenberger.kathrin@vogtlandkreis.de