Inhalt

Gute Ausbildungschancen für junge Leute im Vogtland

Die Berufs- und Ausbildungsmesse Auerbach fand zum dritten Mal in der SchlossArena in Auerbach statt und war mit 85 Ausstellern aus dem gesamten Vogtland, aus Westsachsen und Teilen des Erzgebirges bis auf den letzten Platz mehr als gut besetzt. Schulleiter Rainer Lemoine, der die Messe zusammen mit seiner Kollegin aus der Scholl-Schule und der Stadtverwaltung organisiert, erinnert sich an die Anfänge vor knapp zwei Jahrzehnten, da reicht bequem die Aula der Seminar-Schule.

Gemeinsam mit Landrat Rolf Keil eröffnete Auerbachs Oberbürgermeister Manfred Deckert die Messe. Beide bedankten sich bei den Ausstellern, Bildungsträgern und Unternehmen für ihre Angebote für die jungen Menschen. Landrat Rolf Keil ermunterte die Schülerinnen und Schüler, die zum Teil mit ihre Eltern und Lehrern gekommen waren, eine berufliche Chance hier in der Region zu ergreifen. Das Angebot war noch nie so groß wie jetzt.

Beim anschließenden Rundgang kam Landrat Rolf Keil mit vielen Unternehmern und Schülern ins Gespräch. Nicht unbedingt an Material mangelt es in den Betrieben, eher am Nachwuchs, besonders im produktiven Bereich, bringen es einige Austeller ganz direkt auf den Punkt. Anders als vor zwei Jahrzehnten hätten inzwischen auch Hauptschüler gute Ausbildungschancen, ergänzt Rainer Lemoine. Aber auch dafür müsse man lernen und sich redlich Mühe geben. Denn die Unternehmen bräuchten engagierte und wissbegierige Mitarbeiter.

Begleitet wurde die Berufs- und Ausbildungsmesse von einem Metall-und Elektro-Truck, einem 22-Meter langen futuristischen Gefährt mit modernen Arbeitsplätzen auf zwei Etagen.