Inhalt

Walderlebnistag für alle ein großes Erlebnis

Der diesjährige Walderlebnistag führte die Grundschüler der 1. bis 3. Klassen der Grundschule Grünbach in das Waldgebiet zwischen Druckersmühle und den Rißfällen in den Forstbetrieb Göltzschtal.

Veranstaltet wird der Tag traditionell von der Forstbehörde des Vogtlandkreises.

Der Lebensraum Wald, die Bedeutung seine Erhaltung und die nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder sowie die Bereitschaft der Kinder zu „waldbewusstem Verhalten“ werden auf einem Rundkurs mit Stationsbetrieb näher gebracht. Kay Oertel, der Leiter des Sachgebietes Forstbehörde, der die Schülerinnen und Schüler am Treffpunkt begrüßte, ging auf die Besonderheiten des Lebensraum Wald ein: „Was die Großväter einst pflanzten, könnten erst die Enkel ernten.“ Deshalb fordere der Wald von allen Verantwortung im Umgang mit diesem sensiblen Teil unseres Lebensraumes.         

Der drei Kilometer lange Rundweg führte die 60 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern an sechs Stationen mit verschiedenen Themen: Borkenkäfer, vom Zwerg zum Riesen, Bauen von Rindenbooten, Pferderückung, Baumpflanzen und Abfall im Wald.

Die Betreuung der Stationen übernahmen die Mitarbeiter der Forstbehörde des Vogtlandkreises. Die ausgebildeten Förster übernahmen nicht nur den Stationsbetrieb, sie beantworteten auch alle Fragen der wissbegierigen Kinder rund um den Wald.

Bein einem gemütlichen Waldpicknick mit gegrillten Rostern und ganz viel Lob seitens der Lehrer an die Behördenmitarbeiter klang der für alle Teilnehmer erlebnisreiche und interessante Tag aus.

25.05.2022