Inhalt

Steinbergwichtel holen sich Künstler ins Haus -  Kulturkonvent unterstützt   

Die Kita „Steinbergwichtel“ in Steinberg/Rothenkirchen fördert neben dem Bedürfnis der Mädchen und Jungen nach Spielen, die sportliche Betätigung und insbesondere musisch-kreative Tätigkeiten.

Grund genug, dass sich nun die Kindereinrichtung am Modellprojekt des Kulturraums Vogtland-Zwickau zur frühkindlichen Bildung im ländlichen Raum beteiligen möchte.

Landrat Rolf Keil, der Stellvertretender Vorsitzender des Kulturkonvents ist, besuchte die Einrichtung und hatte die entsprechenden Unterlagen und einen Scheck im Gepäck.

Auf dem Land haben es Kindertagesstätten oft nicht leicht, Kunst und Kultur für die Kleinsten erlebbar zu machen. Die Wege zum nächsten Theater oder ins Museum sind oft lang und mitunter nur mit einem hohen zeitlichen und finanziellen Aufwand zu bewältigen. Deshalb war die Idee ein Angebot speziell für Kindertagesstätten mit Blick auf den ländlichen Raum zu entwickeln. Und zwar ohne lange Wege. Ein Angebot, dass die Kinder an kreativen Angeboten teilhaben lässt, die sich gut in den Kitaalltag integrieren lassen, stellt Landrat Rolf Keil das Projekt näher vor.

Kita-Leiterin Mandy Werner und Steinbergs Bürgermeister Andreas Gruner sind begeistert von der Idee und können sich vorstellen, mit einem Künstler, ob Bildhauer, Töpfer, Tänzer oder Maler, ein Projekt auf die Beine zu stellen, bei dem sich die Kids kreativ austoben und ausprobieren können und bedankten sich beim Kulturkonvent für die Förderung und die gute Idee.