Inhalt

Digitaler Engel macht in Plauen Station  

Online Reisen buchen, mit den Enkeln online in Kontakt bleiben oder das eigene Zuhause zum Smart Home umrüsten, digitale Möglichkeiten sind heute beinahe grenzenlos. Doch ältere Menschen benötigen dabei häufig Unterstützung.

Die Seniorenbeauftragte Dagmar Nauruhn hatte sich deshalb schon seit längerem bemüht, das Infomobil „Digitaler Engel von Deutschland sicher im Netz e.V.“ ins Vogtland zu holen.

Am heutigen Donnerstag machte das Mobil, das in ganz Deutschland in ländlichen Räumen unterwegs ist, vor dem Landratsamt in Plauen am Postplatz Station. Der Digitale Engel richtet sich speziell  an Ältere, die ihr digitales Wissen vertiefen möchten.

Eine Digitalexpertin beantwortete kostenlos Fragen rund um Digitales und Neue Medien und kam schnell mit den Interessenten zwischen 60 und 83 Jahren ins Gespräch. Die Fragen, die die Seniorinnen und Senioren stellten, reichten von der Anlage von Bilddateien auf dem Smartphone über die Nutzung von App und Cloud bis hin zur Videotelefonie. Der gut genutzten und viel zu kurzen Fragestunde direkt am Mobil, folgte eine Info-Veranstaltung im Saal des Landratsamtes zum Thema: „Das Internet - einkaufen, informieren, Reisen, Kontakt, buchen, bezahlen? - aber sicher“ statt. Bereits während der Fragestunde zeichnete sich bei vielen Interessierten die Sicherheit im Netz als ein Schwerpunkt heraus. Auch hier gab die Digitalexpertin viele hilfreiche Hinweise, wie digitale Hilfsmittel den Alltag erleichtern können.

Das Projekt Digitaler Engel ist Bestandteil der Umsetzungsstrategie der Bundesregierung zur Gestaltung des digitalen Wandels und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend umgesetzt. www.digitaler-engel.org