Inhalt

Sächsische Schweiz: Hilfe aus dem Vogtlandkreis hält weiter an

Der kräftezehrende Einsatz zahlreicher Helferinnen und Helfer auch aus dem Vogtlandkreis zeigt Erfolge. Mit Blick auf die Waldbrandsituation vor Ort ist laut dem Landkreis Sächsische Schweiz Osterzgebirge eine leichte Entspannung wahrzunehmen.

Die bislang eingesetzten Kräfte und Mittel sind am gestrigen Sonntag ins Vogtland zurückgekehrt. Insgesamt leisteten bislang rund 20 Fahrzeuge und rund 75 Personen aus dem Vogtlandkreis Unterstützung.

Zugleich hat es jedoch eine weitere Hilfeleistungsanforderung durch die Landesdirektion Sachsen gegeben. Demnach sind zwei weitere Einsatzzüge ins Schadensgebiet entsandt worden. Diese werden voraussichtlich bis zum 21.08.2022 aushelfen.

Der „Taktische Zug“ besteht aus 29 Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Falkenstein, Grünbach, Auerbach, Klingenthal, Muldenhammer, Schöneck und Gunzen. Außerdem umfasst dieser ein Führungsfahrzeug, ein Löschfahrzeug und zwei Mannschaftstransportwagen.

Zudem haben sich insgesamt 12 Helferinnen und Helfer der Johanniter Unfallhilfe e.V. auf den Weg nach Bad Schandau gemacht – zusammengesetzt aus dem 1. und 3. Katastrophenschutz-Einsatz-Zug. Vor Ort werden sie hinsichtlich der Verpflegung und Betreuung der Einsatzkräfte unterstützen. Zur Verwendung kamen hierbei ein Führungsfahrzeug, ein Gerätewagen zur Versorgung und zwei Mannschaftstransportwagen.