Inhalt

Praxistag bringt Studierenden medizinischen Alltag im ländlichen Raum näher

Bereits im Juli, kurz nach der Ausschreibung, war die mittlerweile zum 4. Mal stattfindende „Medizinische Sommerakademie Oberes Vogtland“ ausgebucht. Die einwöchige Veranstaltung, die am Montag im IFA-Ferienpark Schöneck mit den Bürgermeistern der Region, Vertretern des Netzwerkes „Ärzte für Sachsen“, des Weiterbildungsverbundes „Hausärzte für das Vogtland“, regionalen Ärzten und Partnern der Sommerakademie eröffnet wurde, richtet sich an angehende Medizinerinnen und Mediziner, die Interesse haben, die medizinischen Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten des Vogtlandes näher kennenzulernen. Mit einem abwechslungsreichen Programm lernen die Studentinnen und Studenten nicht nur medizinischen Alltag im ländlichen Raum kennen, sondern auch die Kultur und die Schönheiten der Region Vogtland.

Innerhalb der Sommerakademie organisiert der Weiterbildungsverbund „Hausärzte für das Vogtland“ einen sogenannten Praxistag, an dem die Studierenden in eine Arztpraxis eingesetzt sind. Chiara Fischer, die im dritten Semester Medizin in Leipzig studiert, sieht in dem Weiterbildungsverbund „Hausärzte für das Vogtland“ und in der Sommerakademie eine echte Chance, Klinik- und Ärztealltag im ländlichen Raum näher kennenzulernen. Da sie selbst aus einem kleinen Ort bei Leipzig stammt, kann sie sich durchaus vorstellen als Allgemeinmedizinerin oder Fachärztin in einer ländlich geprägten Region, wie dem Vogtland zu arbeiten. Ihre ersten Eindrücke von der Landschaft, die hübschen kleinen Städte und die Aufgeschlossenheit der Menschen, bestärken sie dabei.    

Der Weiterbildungsverbund „Hausärzte für das Vogtland“ hat sich zum Ziel gesetzt die hausärztliche Versorgung der Bevölkerung im Vogtlandkreis durch die Aus- und Weiterbildung zukünftiger Fachärzte für Allgemeinmedizin zu erhalten und zu verbessern. Dabei werden die angehenden Mediziner von Beginn an unterstützt,  bereits bei der Vermittlung von Praktika, Blockpraktika, Famulaturen und Pflichtteilen für Studenten, bis hin zur Begleitung in die eigene Niederlassung oder eine angestellte Tätigkeit innerhalb des Vogtlandkreises.

Elf junge Medizinstudentinnen und –studenten nutzen in diesem Jahr das begrenzte Angebot der Sommerakademie und reisten aus den Studienorten Leipzig, Dresden und Chemnitz im Vogtland an.