Inhalt

Europäische Mobilitätswoche 2022: Reichenbacher Stadtwerke erweisen sich als Ladehotspot im Vogtlandkreis

Den Zeichen der Zeit immer ein Stück voraus sein. Ein Anspruch, der sich sicher nicht oft umsetzen lässt.

Einen solchen Anspruch verfolgen Andrea und Frank Müller, die „Elektromobilisten des Vogtlandes und Organisatoren der eMot Vogtland“. Erstmals gemeinsam mit dem Vogtlandkreis und der Stadt Plauen, sorgen beide Aktivisten mit informativer Werbung und Information rund um das Thema Elektromobilität.
Eines dieser Werbeschlaglichter ist die Europäische Mobilitätswoche jährlich vom 16. bis 22. September.
Im Fazit dieser erstmaligen und konzertierten Kampagne stehen eine sehr gute Beteiligung an der Eröffnungsveranstaltung im Komturhof Plauen bis hin zu gut besuchten Vorträgen und Ausstellungen.
Beim Thema Ausbau Elektromobilität im Vogtlandkreis unter Berücksichtigung der zugelassenen Fahrzeuge bis 30.09.2022 verzeichnet Uwe Hergert, Energiebeauftragter des Vogtlandkreises 1.016 Elektrofahrzeuge und 177 Ladepunkte im Kreis. „Das ist sicher ausbaufähig, aber gegenwärtig ausreichend mit Luft nach oben“, so der engagierte Energiespezialist.
Treiber des Ausbaues von Ladeinfrastrukturen seien hier die regionalen Stadtwerke, wobei hier das Engagement der Stadtwerke Reichenbach mit insgesamt 17 Ladesäulen und 22 kW Ladeleistung, darunter zwei Schnellladesäulen mit 150 kW, besonders hervorzuheben ist.

Auf die E-Mobilitätswoche rückblickend, seien beispielhaft folgende Veranstaltungen zu nennen:

16.09.2022
Eröffnungsveranstaltung unter Teilnahme von Landrat Thomas Hennig und Oberbürgermeister Steffen Zenner mit einer Vortragsreihe
• Marco Fietz GF Fa. Ralux - Die Sonne treibt uns an - Photovoltaik aus dem Vogtland“
• Sebastian Breitlauch- Sächsische Energieagentur Dresden- Stand Energie- und Verkehrswende in Sachsen“
• Dr. Franz Alt (ehemals Redakteur Sendung Monitor aus Baden-Baden) - „Lust auf Zukunft - wie wir die Energie- und Verkehrswende schaffen“

Anschließend sorgten Erfahrungsberichte - u.a. der Fa. Kummer aus Reichenbach zum Einsatz von Elektrofahrzeugen im betrieblichen Fuhrpark - und Praxisberichte bei der Umstellung bei der Umrüstung von Niederflurbussen auf Elektroantrieb und Einsatz von Elektrofahrzeuge in Fahrschulen.

17. September
Am 17. September hieß es: „Willkommen zur 7. eMot (Elektroauto-Tour) Tour“ von Plauen nach Zwickau mit über 60 Fahrzeugen und 100 Teilnehmern aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Verbunden wurde diese Tour mit einer Leistungsschau regionaler Autohändler auf dem Neustadtplatz in Plauen sowie Informationen zu den neuesten Elektrofahrzeugen. Mit einem kleinen Infostand zum Thema Car-Sharing gastierte zudem der Verkehrsverbund Vogtland.