Inhalt

Vogtlandkreis - Bestandserhaltung im Historischen Archiv des Vogtlandkreises

Projektbeschreibung (Zusammenfassung)

Reinigung, technische Bearbeitung und Verpackung von etwa 13 lfm Archivgut des damaligen Rates des Kreises Auerbach/Vogtl., 1952-1990

Im Archiv befinden sich noch ca. 120 lfm Unterlagen des ehemaligen Rates des Kreises Auerbach (Vogtl.) aus den Jahren 1952 bis 1990, die derzeit nur teilweise zugänglich und dazu noch stark verschmutzt sind. Die Akten werden durch eigenes Personal gesichtet, bewertet und erschlossen. Die ermittelten archivwürdigen Unterlagen müssen auch gereinigt, technisch bearbeitet und verpackt werden. Die letztgenannten Arbeiten sollen dabei von externen Dienstleistern übernommen werden, um das eigene Personal zu entlasten und Personalkapazität für die Erschließung des Bestandes zu gewinnen. 

Erst nach Reinigung und technischer Bearbeitung ist das Archivgut nutzbar und steht somit erst dann interessierten Benutzern zur Verfügung.

Im Rahmen des Landesprogramms „Bestandserhaltung sächsischer Archive (LPBE)“ wird ein erster Teil dieses Archivgutes so aufbereitet, dass es nutzbar ist und der Forschung zur Verfügung steht.

Zeitraum

Das Förderprojekt läuft vom 20. Juni 2022 bis 31. Dezember 2022.  

Finanzierung

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes. Das Landesprogramm „Bestandserhaltung sächsischer Archive (LPBE)“ fördert die zuwendungsfähigen Ausgaben zu 80 %. Der Höchstbetrag der Zuwendung beträgt 25.000,00 €.

Projektpartner / Fördermittelgeber

Fördermittelgeber: Sächsisches Staatsarchiv 

Weitere Informationen

https://www.staatsarchiv.sachsen.de/foerderprogramm-5654.htmlhttp://neustartkultur.de