Inhalt

Hervorragender Leistungsdurchschnitt bei Absolventen der Fachschule für Landwirtschaft

Kurzweilig ging es zu bei der Übergabe der Abschlusszeugnisse der Absolventen der Fachschule für Landwirtschaft in Plauen. Fast im Plauderton, dennoch mit dem Ernst einer würdevollen Zeugnisübergabe, konferierten Redner, Absolventen und Lehrkräfte während der rund 150-minütigen Festveranstaltung im Haus Vogtland.

Der mit etwas über 2,0 liegende Abschlussdurchschnitt der nunmehr ausgebildeten WirtschafterInnen für Landwirtschaft widerspiegele, so Schulleiter Dr. Thomas Luther, einen extrem hohen Anspruch an die eigene Lernleistung. Schließlich dürfe man nicht vergessen, dass ein Teil der Lehrstoffe im vergangenen Jahr nur via Online-Schulung an die Absolventen vermittelt werden konnte.
Der Klassendurschnitt von 1,78 bei den weiblichen Absolventen wurde mit 2,01 durch die männlichen Fachschüler nicht wesentlich gedrückt. Und so nahm es nicht Wunder, dass der Stolz der Lehrerschaft auch auf die Absolventen abfärbte.
Diese genossen die gute Beurteilung während Singer-/Songwriterin Loreen Zacher Ausschnitte ihrer aktuellen CD vorstellte,
Danach verwies der der Landrat des Vogtlandkreises Rolf Keil in seiner kurzen, aber sehr persönlichen Rede auf seine eigenen Ausbildungserfahrungen in diesem Berufszweig. Als gesuchte Fachkräfte stets an den Entwicklungen teilzuhaben und in der weiteren Ausbildung zu einem möglichen Meisterabschluss nicht nachzulassen – das seien seine Ratschläge, die er den Absolventen mit auf den Weg geben wollte.
Mit dem Abschlussdurchschnitt von 1,53 glänzte die im Hofgut Eichigt tätige Maria Zöphel als Klassenbeste und bekam nach dem offiziellen Teil als Ehrung ein Foto mit dem Landrat.
Nach den Dankesreden der Absolventen ging es schließlich zum gemeinsamen Klassenfototermin und am Ende zum gemütlichen Teil an ein kleines Buffet.