Inhalt

Vielzahl neuer Ausbildungshürden mit Bravour genommen

Räumlichkeiten, Zeit und Atmosphäre haben auf den Punkt gestimmt. Für die acht Absolventinnen und Absolventen der Fachschule des BSZ e.o.plauen schloss sich am Freitag, 16. Juli 2021 im Festsaal des Oelsnitzer Schlosses Voigtsberg ein gut vierjähriger Kreis des Lernens.

In Anwesenheit des Landrates des Vogtlandkreises Rolf Keil und der CDU-Bundestagsabgeordneten Yvonne Magwas lud Schulleiter des BSZ e.o.plauen Klaus-Peter Palme die anwesenden Ehepartner Eltern, Freunde und Gäste zu einer kleinen Reise in die Vergangenheit dieses in seiner Leistungsstärke einzigartigen Ausbildungsganges ein
„Dieser Ausbildungsgang zur/zum „Staatlich geprüften Technikerin/Techniker“ wurde nicht nur unter Coronabedingungen, sondern auch auf der Basis eines völlig neuen Lehrplanes absolviert“, machte der Schulleiter und Pädagoge deutlich. Erstmals seien Komplexprüfungen durchgeführt worden, in denen einige bis zu 5 Lernfelder abdecken mussten. „Ihre Neugier indes hat nie nachgelassen. Sie haben diese Neugier parallel zu Beruf und Familie in unserer Schule gestillt! Ich zolle Ihnen allen meinen höchsten Respekt“, so Klaus Peter Palme.

In seiner anschließenden Rede machte Landrat Rolf Keil deutlich, dass das Vogtland genau jene engagierten und strebsamen jungen Menschen für die Zukunft suche. „Sie haben mit ihrem Abschluss die Befähigung erworben, eine Tätigkeit im mittleren Management aufzunehmen. Genau diese Fachkräfte werden in unserer Region so dringend benötigt.“


Musikalisch eindrucksvoll umrahmt von Rodewischer Musikschülern und dem jungen Geigenvirtuosen Vincent Blechschmidt ehrte Schulleiter Klaus-Peter Palme anschließend die Ausbildungsgangsbeste Julia Ziegengeist (rechts), Durchschnitt 1,35. Ihr folgten alle anderen Absolventen, wobei keiner seine Prüfungen schlechter als 2,1 absolvierte.
Das gemeinsame Gruppenfoto mit dem Landrat (oben) beschloss am Ende die liebevoll arrangierte Festveranstaltung.