Inhalt

Coronavirus - Verhalten als Mitarbeiterin und Mitarbeiter

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,


seit mehr als zwei Jahren begleitet uns nun die Covid-19-Pandemie. Aufgrund der dynamischen Entwicklungen sind in diesem Zuge unter Beachtung der Gesetze immer wieder besondere Verhaltensweisen durch Sie als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erforderlich.
Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen und Ihnen die Einhaltung Ihrer arbeitsvertraglichen Pflichten zu ermöglichen, informieren wir Sie nachfolgend über die aktuell zu beachtenden Punkte.

Absonderung/Quarantäne

Gründe für die Absonderung:

  • Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus (Selbsttest ohne Aufsicht)
  • positiver Antigenschnelltests
  • positiver PCR-Tests

daraus folgende Arbeitnehmerpflichten:
unverzügliche Kontaktaufnahme zur Klärung des Sachverhaltes und zur Beachtung wichtiger Schritte mit

  • bei Arbeitsunfähigkeit - Vorlage Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung – Ergebnis PCR-Test oder Absonderungsverfügung sind nicht ausreichend

Folgen bei Nichtbeachtung:

  • aus Unkenntnis des Arbeitgebers keine Prüfung möglich, ob für den Absonderungszeitraum pandemiebedingte Telearbeit möglich ist
  • Ergebnis der Prüfung ist ausschlaggebend für die Entscheidung der Landesdirektion Sachsen über eine Erstattung der Entschädigungszahlung nach § 56 Infektionsschutzgesetz (IfSG)
  • Ist die Arbeit für die pandemiebedingte Telearbeit geeignet, die infizierte aber nicht erkrankte Person unterlässt die Mitteilung an den Arbeitgeber, entfällt der Anspruch auf Entschädigungszahlung und die betroffene Person bleibt für den Zeitraum der Absonderung unbezahlt zuhause.

Allgemeines zum Coronavirus

Aktuelle allgemeine Information zum Coronavirus im Vogtland, wie z. B. den Kontakt zur Corona-Hotline, das Infoblatt zur Absonderung oder den Quarantänerechner, finden Sie unter:

Aktuelles zum Coronavirus im Vogtland

Betreuung von Kindern bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres bzw. von behinderten Kindern, die auf Hilfe angewiesen sind

Gründe für Absicherung der Betreuungssituation während Arbeitszeit:

  • Schließung der Kindertageseinrichtung oder der Schule
  • Absonderung gesamter Klassen bzw. Gruppen
  • Quarantäne des Kindes infolge Infektion

daraus folgende Arbeitnehmerpflichten:

  • unverzügliche Kontaktaufnahme zur Klärung des Sachverhaltes und zur Beachtung wichtiger Schritte mit


Möglichkeiten zur Absicherung der Betreuung:

  • Antrag bei Krankenkasse zur Beantragung Kinderkrankentage wegen Schließung der Einrichtung bzw. Quarantäne → Kopie des Antrages an SB Bezüge schicken
  • bei Eignung der Arbeitsaufgaben pandemiebedingte Telearbeit sofern Angebot durch den Gesetzgeber und Erfüllung der Kriterien ggf. Anspruch auf Notbetreuung