Inhalt

Kinder an die Macht: Fünfte Kinderstadt mit Teilnehmerrekord

Datum: 05.07.2024

Die Astrid-Lindgren-Grundschule in Plauen und ihr Café Mücke hatten in dieser Woche einen anderen Namen: Phönixstadt. Den haben sich die Bewohnerinnen und Bewohner, etwa 300 Kinder aus der Region, ausgedacht. Und nicht nur das – sie haben diese Stadt regelrecht regiert. Sie alle waren Teil der inzwischen fünften Kinderstadt Plauen. Was als Projektidee mit etwa 25 Teilnehmern begann, ist inzwischen zu einem regelrechten Highlight mit immer steigender Besucherzahl herangewachsen. Organisator Andreas Färber zeigte sich auch in diesem Jahr begeistert vom Engagement der Kinder und dankte auch allen erwachsenen Helfern. Medienpädagogen, Polizeibehörde, Feuerwehr und verschiedene Erzieherinnen und Erzieher haben die Kinder auf dem Weg zur eigenen, funktionierenden Stadt begleitet.

Die jungen Bürgerinnen und Bürger haben Wahlen abgehalten, Berufe gelernt und selbst ausgeübt, sich versorgt und Konflikte in Gerichtsverhandlungen geklärt. Ziel der Aktion ist es, Kindern die Spielregeln von Demokratie, Beteiligung und einem aktiven, friedlichen Miteinander nahezubringen. Finanzielle Unterstützung kommt durch Fördermittel des Bundesprogrammes Demokratie leben!