Altlasten

Altlasten sind nachweislich mit Schadstoffen belastete Flächen. Flächen, bei denen ein Verdacht auf Schadstoffbelastung (Bodenverunreinigung, Bodenverschmutzung) besteht, werden altlastverdächtige Flächen (Altlastverdachtsflächen) genannt. Altlasten und Altlastverdachtsflächen werden im Sächsischen Altlastkataster (SALKA) erfasst und deren jeweiliger Bearbeitungsstand gekennzeichnet. Für gewisse Altlasten besteht eine Altlastenfreistellung, um Investitionen zu erleichtern.

Wieviele Altlasten gibt es im Vogtlandkreis?

Für das Territorium des Vogtlandkreises sind circa 1540 Altlastverdachtsflächen und Altlasten erfasst (Altstandorte, Altdeponien, Brachen).
Anhand fachlicher Prioritäten werden diese gemäß den Vorgaben des Bundesbodenschutzgesetzes (BBodSchG) erkundet, bewertet, überwacht und gegebenenfalls saniert.

Wie erhalte ich Auskunft aus dem Altlastkataster?

Auskunft aus dem Altlastkataster (Altlastenauskunft) erhalten Sie auf formlosen schriftlichen Antrag. Im Antrag müssen mindestens Flurstücksnummer und Gemarkung des Grundstücks sowie der Rechnungsempfänger angegeben sein. Auskunft erteilen wir so schnell wie möglich, maximal innerhalb von 4 Wochen ab Antragseingang. Die Auskunft ist kostenpflichtig. Die Kosten betragen für ein Flurstück circa 25 Euro. Bei mehreren Flurstücken können höhere Kosten anfallen.

Kontakt

Bahnhofstraße 42-48
08523 Plauen
Im Geoportal anzeigen


Telefon: 03741 300 2160
Fax: 03741 300 4034
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Adresse exportieren Weiter zum Fachamt

 

Rechtsgrundlagen