Inhalt

COVID-19: Aktuelle Lage im Vogtlandkreis


Stand 26.11.2021:

Aktive Corona-Melde-Fälle* im gesamten Vogtlandkreis: 6622

(*aktive Corona-Melde-Fälle sind alle positiv getesteten Personen, die sich zum Stand der Veröffentlichung in der Absonderung befinden. Darin enthalten sind auch positive Schnelltests. Da sich die Inzidenz des RKI lediglich aus positiv bestätigten PCR-Tests berechnet, kann es in diesem Fall bei Berechnungen zu Abweichungen kommen.)

Gemeinde/Stadt/Verwaltungsgemeinschaft

aktive Corona-Melde-Fälle*

davon Neuinfektionen

Adorf/Vogtl.

 167

 12

Auerbach/Vogtl.

 590

 30

Bad Brambach

 39

 2

Bad Elster

 130

 4

Ellefeld

 60

 4

Elsterberg

 89

 3

Falkenstein/Vogtl. mit Grünbach, Neustadt/Vogtl

 270

 23

Verwaltungsverband Jägerswald

 127

 15

Klingenthal

 150

 9

Lengenfeld

 154

 9

Markneukirchen/Erlbach

 169

 19

Muldenhammer

 141

 5

Netzschkau / Limbach

 156

 11

Neumark

 166

 12

Oelsnitz/Vogtl. Mit Bösenbrunn, Eichigt und Triebel/Vogtl

 495

 39

Pausa-Mühltroff

 207

 16

Plauen

 1927

 141

Pöhl

 66

 4

Reichenbach im Vogtland / Heinsdorfergrund

 498

 22

Rodewisch

 224

 12

Rosenbach/Vogtl.

 209

 9

Schöneck/Vogtl. / Mühlental

 117

 3

Steinberg

 64

 10

Treuen / Neuensalz

 255

 20

Weischlitz

 152

 12

Gesamt 6622 446

Die Inzidenz der letzten sieben Tage (19.11.2021 - 25.11.2021) beträgt 1.066,50 (Quelle: RKI)

Todesfälle (Quelle RKI): 868

Wie angekündigt, passen wir die Veröffentlichung der Corona-Todesfälle der Referenzdefinition des RKI an. Nach dieser werden ausschließlich jene Todesfälle berücksichtigt, bei denen vorher nach einem positiven Schnelltest auch ein positiver PCR-Test erfolgt ist.

Das Gesundheitsamt des Vogtlandkreises erfüllt die Aufgaben nach dem Infektionsschutzgesetz und erteilt Montag bis Freitag von 9-16 Uhr unter der Telefonnummer 03741 300-3570 Auskünfte. Am Wochenende erreichen Sie die Corona-Hotline wiefolgt: Samstag und Sonntag (9-15 Uhr): 03741 300-3570

Bei Verdacht auf Corona wenden Sie sich bitte an den telefonischen Bereitschaftsdienst: 116 117 oder Ihren Hausarzt.