Neue Abfallwirtschaft 2019 / Behälterumstellung beginnt im September 2018

Info-Broschüre geht an alle Grundstückseigentümer und Haushalte

Alles was in Sachen Abfallentsorgung neu ist oder sich ändert, ist  in der Informationsbroschüre „Neue Abfallwirtschaft ab 2019“ zusammengefasst, sie wird in einer Auflage von 148.000 Exemplaren ab 15. August an alle Grundstückseigentümer und Haushalte verteilt.

Darin findet man unter anderem einen Überblick über das neue Ident-System, die Einführung der Biotonne, die Zusammensetzung und Abrechnung der Abfallgebühren sowie Serviceangebote zur Entsorgung von Sperrmüll und Elektronikschrott.

Im hinteren Teil der Broschüre sind einige Berechnungsbeispiele aufgeführt. Mit diesen lässt sich nachvollziehen, wie sich künftig die Abfallgebühren in einem Wohnhaus oder Gewerbebetrieb zusammensetzen könnten.

Wer bis zum 25. August 2018 keine Broschüre erhalten hat, kann bei der folgenden Hotline: 0800 220 2120 oder unter folgender

E-Mail-Adresse: qm@cvd-mediengruppe.de ein Exemplar nachbestellen.

Zusätzlich ist die Broschüre auch online auf der Internetseite des Vogtlandkreises unter www.vogtlandkreis.de/Abfallwirtschaft2019 als PDF eingestellt.

 

Um die Voraussetzung zur Nutzung des Behälteridentifikationssystems ab 2019 zu schaffen, wird ab dem 3. September 2018 mit der Aufstellung der neuen Abfallbehälter in den Städten und Gemeinden des Vogtlandkreises begonnen.

Gleichzeitig werden die alten Behälter eingesammelt und ein Teil der Restabfallbehälter (660 l, 1100l) mit einem elektronischen Chip nachgerüstet.

Die Aufstellung bzw. der Abzug der Abfallbehälter geschieht gebietsweise bis Ende Oktober 2018.

Zum Ablauf informieren ein Anschreiben sowie ein Handzettel am Behälter. Die Anschreiben werden ab der 33. Kalenderwoche gestaffelt an alle Grundstückseigentümer versandt.

Während der Behälterumstellung wird es dazu kommen, dass alte Abfallbehälter über mehrere Tage an den Straßen stehen bleiben. Dies kann aus logistischen Gründen leider nicht vermieden werden.

Das Amt für Abfallwirtschaft bittet daher um Verständnis.